Startseite
  Über...
  Archiv
  Ihre Lieder . . .
  Herzerwärmendes
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    ibernert

   
    caro11

    essl.michaela
    auer.julia
    smax
    - mehr Freunde


Letztes Feedback


http://myblog.de/dersuperdueser

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Eine kleine Geschichte für liebe Menschen!
Zwei reisende Engel machten Halt,
um die Nacht im Hause einer
wohlhabenden Familie zu verbringen.

Die Familie war unhöflich und verweigerte
den Engeln, im Gästezimmer des
Haupthauses auszuruhen.

Anstelle dessen bekamen sie einen kleinen
Platz im kalten Keller.

Als sie sich auf dem harten Boden
ausstreckten, sah der altere Engel ein Loch
in der Wand und reparierte es. Als der jüngere
Engel fragte, warum, antwortete der altere Engel:

"Die Dinge sind nicht immer das,
was sie zu sein scheinen."

In der nächsten Nacht rasteten die beiden
im Haus eines sehr armen, aber gast-
freundlichen Bauern und seiner Frau.

Nachdem sie das wenige Essen, das sie
hatten, mit ihnen geteilt hatten, ließen sie
die Engel in ihrem Bett schlafen, wo sie gut
schliefen.

Als die Sonne am nächsten Tag den Himmel
erklomm fanden die Engel den Bauern und seine
Frau in Tranen.
Ihre einzige Kuh, deren Milch ihr alleiniges
Einkommen gewesen war, lag tot auf dem Feld.

Der jüngere Engel wurde wütend und fragte
den älteren Engel, wie er das habe geschehen
lassen können?

"Der erste Mann hatte alles, trotzdem
halfst du ihm", meinte er anklagend.
"Die zweite Familie hatte wenig,
und du ließest die Kuh sterben.

"Die Dinge sind nicht immer das,
was sie zu sein scheinen",
sagte der altere Engel.
"Als wir im kalten Keller des Haupthauses
ruhten, bemerkte ich, dass Gold in diesem
Loch in der Wand steckte. Weil der Eigentümer
so von Gier besessen war und sein glückliches
Schicksal nicht teilen wollte,
versiegelte ich die Wand, so dass er es
nicht finden konnte.

Als wir dann in der letzten Nacht im Bett
des Bauern schliefen, kam der Engel des
Todes, um seine Frau zu holen. Ich gab ihm
die Kuh anstatt dessen.

"Die Dinge sind nicht immer das,
was sie zu sein scheinen."

Manchmal ist das genau das, was passiert,
wenn die Dinge sich nicht als das entpuppen,
was sie sollten. Wenn du Vertrauen hast,musst
Du dich bloß darauf verlassen, dassjedes
Ergebnis zu deinem Vorteil ist.

Du magst es nicht bemerken,
bevor ein bisschen Zeit vergangen ist ...

Manche Leute kommen in unser Leben
und gehen schnell

Manche Leute werden Freunde und bleiben ein
bisschen .
wunderschöne Fußabdrücke auf unseren Herzen
hinterlassend...
und wir sind ziemlich ähnlich, weil wir eine
Freundschaft
geschlossen haben!

Gestern ist Geschichte.
Das Morgen ein Mysterium.

Das Heute ist ein Geschenk.
Darum heißt es auch: Präsent.

Ich denke, das ist etwas Besonderes...
Lebe und genieße jeden Moment ..
Dies ist keine Generalprobe!

 

---------------------------------------------------------

 

Vor langer Zeit existierte einmal eine wunderschöne, kleine Insel. Auf dieser Insel waren alle Gefühle der Menschen zu Hause: Der Humor und die gute Laune, die Traurigkeit und die Einsamkeit, das Glück und das Wissen und all die vielen anderen Gefühle. Natürlich lebte auch die Liebe dort.

Eines Tages wurde den Gefühlen jedoch überraschend mitgeteilt, dass die Insel sinken würde. Also machten alle ihre Schiffe seeklar, um die Insel zu verlassen. Nur die Liebe wollte bis zum letzten Augenblick warten, denn sie hing sehr an ihrer Insel.

Bevor die Insel sank, bat die Liebe die anderen um Hilfe.

Als der Reichtum auf einem sehr luxuriösen Schiff die Insel verließ, fragte ihn die Liebe: "Reichtum, kannst du mich mitnehmen?"

"Nein, ich kann nicht. Auf meinem Schiff habe ich sehr viel Gold, Silber und Edelsteine. Da ist kein Platz mehr für dich."

Also fragte die Liebe den Stolz, der auf einem wunderbaren Schiff vorbeikam. "Stolz, bitte, kannst du mich mitnehmen?"

"Liebe, ich kann dich nicht mitnehmen", antwortete der Stolz, "hier ist alles perfekt und du könntest mein schönes Schiff beschädigen."

Als nächstes fragte die Liebe die Traurigkeit: "Traurigkeit, bitte nimm du mich mit."

"Oh Liebe", sagte die Traurigkeit, "ich bin so traurig, dass ich allein bleiben muss."

Als die gute Laune losfuhr, war sie so zufrieden und ausgelassen, dass sie nicht einmal hörte, dass die Liebe sie rief.

Plötzlich aber rief eine Stimme: "Komm Liebe, ich nehme dich mit."

Die Liebe war so dankbar und so glücklich, dass sie ganz und gar vergaß, ihren Retter nach seinem Namen zu fragen.

Später fragte die Liebe das Wissen: "Wissen, kannst du mir vielleicht sagen, wer es war, der mir geholfen hat?"

"Ja sicher", antwortete das Wissen, "das war die Zeit."

"Die Zeit?" fragte die Liebe erstaunt, "Warum hat mir die Zeit denn geholfen?"

Und das Wissen antwortete: "Weil nur die Zeit versteht, wie wichtig die Liebe im Leben ist."




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung